Grund- und Orientierungsprüfung (GOP)

Auf Grund der Zulassung zum Studium ohne Eignungsverfahren werden die wichtigsten im Verlauf des ersten Studienjahrs zu erwerbenden Kompetenzen in Form einer Grundlagen- und Orientierungsprüfung (GOP) für die Bewertung der Eignung der Studierenden herangezogen.

Dies dient der Sicherstellung der Kompetenzen aus den naturwissenschaftlichen Grundlagen, die für einen erfolgreichen Studienverlauf notwendig sind, und der Orientierung der Studierenden über die Eignung für das Studienfach.

Die Grundlagen- und Orientierungsprüfung (GOP) ist keine gesonderte Prüfung, sondern eine Auswahl an grundlegenden Modulen aus den ersten beiden Semestern, für die besonderen Anforderungen gelten.

Ein endgültiges Nichtbestehen der GOP hat die Exmatrikulation zur Folge!

Die Regelungen der GOP unterscheiden sich je nach Prüfungsordnung, nach der die Studierenden immatrikuliert wurden:

Studienbeginn WS 12/13 und WS 13/14:  FPSO vom 1. August 2012

Studienbeginn WS 14/15:  FPSO vom 11. August 2014

Studienbeginn WS 15/16:  FPSO vom 11. August 2014, i. d. F. d. Änderungssatzung vom 24. November 2015

Studienbeginn WS 16/17: FPSO vom 2. September 2016

Studienbeginn WS 18/19: FPSO vom 2. September 2016, i. d. F. d. Änderungssatzung vom xx.xx.2018